Nadiya Morenko

Die Welle

Idee/Motivation:
Das digitale Zeitalter erschafft virtuelle Identitäten und baut dadurch neue Strukturen und Lebensformen auf. Das Projekt soll eine Visualisierung dieses digitalen Herzens werden (ein lebendiger Fluss des Internets).

Die Interaktivität der Besucher mit der entstehenden Projektion steht bei diesem Projekt im Mittelpunkt. Zentrale Idee war die Verbildlichung der Masse als Spiegel ihrer selbst. Der Selfiewahnsinn sollte sowohl auf aufreizende als auch auf attraktive Weise neue Formen einnehmen.

Beschreibung:
Besucher können mit ihrem Smartphone Fotos von sich aufnehmen und an die Fassade schicken. Diese tauchen sofort als Vierecke in unterschiedlichen Größen an der Wand auf und bleiben für 5­10 Sekunden sichtbar. Jeder Besucher, der etwas abschickt, erhält ein Feedback in Form eines Sounds oder kurzem aufleuchten des Handys in einer bestimmten Farbe. Das Projekt ist wie ein Herz aufgebaut, d.h. es gibt eine Art Blutlaufbahn, und je nachdem wo sich diese befindet, pulsieren einige Fotos wieder auf, bis der Strom weitergeht. Die Überladung der Fassade mit Bildern fürht früher oder später unweigerlich zum Herzstillstand.